Rinder, Bienen und Co.

Auf unserem Hof werden Rinder und Bienen als Nutztiere gehalten. Bereichert wird unser Alltag zusätzlich durch Gustav (unser Hahn) und seine Hennen, mehreren Katern (allen voran Anni) und Rieke, unserer Mischlingshündin. Ihr möchtet mehr über unsere Tiere wissen? Dann guckt doch mal weiter unten.

Bayrisches Fleckvieh

Unsere momentanen Hauptakteure.

Seit mehreren Jahren mästen wir im "kleinen" Rahmen diese Rinderrasse.

Klein bedeutet, das wir pro Jahr nur um die 40 Kälber kaufen und bis zur Schlachtung füttern. Die Tiere kommen im Alter von ca. fünf Wochen in zwei Gruppen direkt aus Bayern zu uns, werden anfangs mit einem hochwertigem Milchaustauscher und im Anschluss größtenteils mit hofeigenem Futter (Mais- und Grassilage sowie Heu) gefüttert. Geschlachtet werden die Tiere mit einem Alter von ungefähr 26 Monaten.

Bienen

Seit vier Jahren summt es bei uns auf dem Hof. Mittlerweile sorgen mehrere Bienenvölker der Rasse Carnica für leckeren Honig und eine gute Bestäubung. Das notwendige Wissen wurde uns während einer halbjährigen Schulung beim Imkerverein Melle näher gebracht. Einfach nur Bienen hinstellen und fertig funktioniert nicht. Wie alle anderen Nutztiere auch müssen die kleinen Insekten gepflegt werden. Eine spannende Aufgabe, die uns viel Spaß macht!

Gustav und seine Hennen

Unsere Hühner halten wir ausschließlich aus privater Freude.

Deswegen finden sich bei uns hin und wieder auch andere Hennen ein als die herkömmlichen Legehybriden. Uns gefällt das bunte Durcheinander sehr.


Rieke

Rieke ist eine sehr wärmeliebende Mischlingshündin und eigentlich immer gut gelaunt. Unerwünschte Besucher haben keine Chance bei ihr. Allen anderen begrüßt sie freudig.

Anni und der Rest

Auf unserem Hof leben insgesamt vier Kater. Die Herren kümmern sich um unsere kleinen Freunde, die Mäuse. Anni ist der Älteste der Herren und mittlerweile schon ca. 14 Jahre alt. Fast biblisch für eine Hofkatze.

Mal sehen, welche Tiere sich auf Dauer noch zu uns gesellen werden...